27.02.2019 Mittwoch Gelungener Saisonstart in das Jahr 2019

Start zu 100m Lifesaver der Herren.

50m Hindernisschwimmen inklusive zweimaligem Untertauchen des Hindernisses

Am Samstag und Sonntag den 16. und 17. Februar fand der Rheinhessen-Cup 2019 und die Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen 2019 statt. Die DLRG Nieder-Olm / Wörrstadt startete mit insgesamt 14 Mannschaften. Dabei konnten sich direkt 11 Mannschaften (AK 10 männlich und weiblich, AK 12 männlich und weiblich, AK 13/14 männlich und weiblich, AK 15/16 weiblich, AK 17/18 männlich und weiblich und die AK Offen männlich und weiblich) für Landesmeisterschaften qualifizieren.

Zugleich fand am gleichen Tag auf dem Rheinhessencup 2019 ein Line Throw Wettkampf statt, hierbei konnte Stella Henseler und Alicia Gabriel in einer hervorragenden Zeit einmal die Juniorinnen Klassen sowie die Offene Klasse gewinnen.

Bei den Junioren konnte Tom Stohr und Jan Nüsing den ersten Platz erreichen und in der offenen Altersklasse konnten Dominik Schmahl und Daniel Schüßler den Sieg für sich behaupten.

 

Am Sonntag dem 17. Februar standen noch die Einzelwettkämpfen und ein SERC-Wettkampf an.

Hierbei starteten erneut mehr als 50 Sportler der Ortsgruppe.

Einen sehr guten ersten Platz konnten folgende Sportler erreichen: Melina Kiesel, Joel Huerta, Isabel Graf, Paul Reischauer, Anne Reischauer, Paul Hubrich, Mai Marheine, Jesko Oswald, Antonia Nickles, Tom Stohr, Katharina Stuppy, und Christopher Becker.

Hierbei ist besonders die Leistung von Anne Reischauer mit 2818 Punkte und von Mia Marheine mit 2680 Punkte hervorzuheben!

Einen guten zweiten Platz und somit ebenfalls für die Landesmeisterschaften qualifizieren konnten sich folgende Sportler: Lotta Stern, Johannes Titze, Sarah Hühn, Luis Huerta, Elisabeth Martin, Tobias Tutz, Stella Henseler, Klara Barten, Vinzenz Schwind, Lina Beutel und Marko Helmchen.

m drauffolgenden SERC-Wettkampf konnte die Mannschaft um Christopher Becker, Dominik Schmahl, Fabian Rehbogen und Antonia Nickles den ersten Platz für sich behaupten.

Insgesamt kann das Trainerteam zufrieden sein mit den guten Leistungen bereits so früh in der Saison, des weiteren kann zuversichtlich auf einen internationalen Wettkampf in Dordrecht geschaut werden.

Kategorie(n)
Rettungssport - Meisterschafte

Von:

zurück zur News-Übersicht