10.02.2019 Sonntag Eis- und Hangrettung

Rettung des Verunfalten mit Spineboard

viel PSA für einen Schwimmer

richtige Schuhe bis über den Knöchel

Kopfüber im Spineboard

der Eisretter wird aufgebaut

Zu Wasserlassen

wie bekomme ich eine Person aus dem Wasser / Eis auf den Retter

gesicherter Abstieg im Hang

die jungen Kameraden werden von den Erfahrenen gesichert

Übungsteilnehmer als Schaulustige

die letzten Meter

ab unter die Dusche

gemeinsame Übung der DLRG Nieder-Olm / Wörrstadt & Nackenheim

Eigentlich sollte am 09.02. die praktische Eisrettung geübt werden. Dazu hatten sich die beiden Ortsgruppen in den Schulungsräumen unserer Ortsgruppe im Schwimmbad eingefunden, leider verließ uns der Winter früher als erwartet und es gab kein Eis mehr, aus dem hätte gerettet werden können.
Kurzfristig wurde umdisponiert und die Inhalte etwas geändert.


Nach einem direkten Einsatz (siehe separatem Bericht), gab es ein wenig Theorie zum Thema Eigensicherheit und Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) Holger Zajonc und Malte Senska demonstrierten anschaulich, worauf es bei der Ausrüstung ankommt (sichere Schuhe, Verletzungsrisiko durch geeignete Kleidung verringern bzw. die Funktion verschiedener Rettungswesten). Im Anschluss wurden erst der Einsatz des Spineboard erklärt und im Anschluss gemeinsam der Eisretter aufgebaut.
Nach diesen Theoretischen Stunden gab es eine kleine Mittagspause und im Anschluss sollte es praktisch weiter gehen.

In zwei Gruppen aufgeteilt wurde im Schwimmbad der Einsatz des Eisretters geübt (sogar mit Person aus dem Wasser holen) und am Hang der Selz galt es eine Person zu retten, die nicht mehr alleine zurück auf den Platz gehen konnte.

Die Herausforderung bei der Rettung aus dem Hang bestand in der a) Unzugänglichkeit & b) des unebenen und rutschigen Untergrundes. Außerdem sollten die jungen Rettungsschwimmer selbst einen Plan entwickeln und bekamen die Unterstützung der erfahrenen Einsatzkräfte lediglich in der sekundären Absicherung und im Notfall bei nötiger Kraftaufwendung. Die adäquate primäre Sicherung ihrer Kräfte und das Vorgehen oblagen ganz Ihnen.

Jede Übung wurde erfolgreich beendet und in der abschließenden Nachbesprechung konnten die Teilnehmer feststellen, wie wichtig a) die passende Einsatzkleidung und b) eine gute Kommunikation im Team ist.

Wichtiger Hinweis:
Das Ufer der Selz ist kein Spielplatz, bitte nicht in diesem Bereich aufhalten.

(Fotos T. Rieth)

Kategorie(n)
Einsatz - JET, Einsatz, Lehrgänge
In Verbindung stehende(r) Artikel
Tiersuche

Von: Malte Senska

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Malte Senska:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden