25.01.2019 Freitag Interclub WM 2018 in Down Under

Mit sehr starken Ergebnissen kehrt das Team nach Deutschland zurück.

Ein Besuch in Sydney darf natürlich nicht fehlen.

Angekommen am Flughafen in Adelaide.

In einem traumhaften Schwimmbad durften sich die Sportler mit dem Rest der Welt messen.

Teilweise war es doch etwas stürmig.

Die Damen geben beim Line-Throw alles.

So macht Freigewässer noch mehr Spaß.

„Einmal um die halbe Welt!“, dass hieß es für ein Team der DLRG Nieder-Olm/Wörrstadt. Vom 26.11 bis 02.12.2018 fanden die interclub Lifesaving World Championships im australischen Adelaide statt. Mit dabei auch ein Team, bestehend aus sechs Juniorinnen und zehn offenen Sportlern, der rheinhessischen Ortsgruppe.

Bereits am 17.11.2018 machte sich das Team auf den Weg Richtung Australien. Die ersten Tage wurden in Sydney verbracht, um sich an die Zeitumstellung zu gewöhnen, anzukommen und ein bisschen Australien kennenzulernen. Anschließend ging es am 23.11.2018 weiter an die australische Südküste - Adelaide hieß das Ziel. In den kommenden Tagen galt es die Wettkampfstätten kennenzulernen, sich mit der Umgebung vertraut zu machen und sich bestmöglich auf den siebentätigen Wettkampf vorzubereiten. Nach einer Trainingseinheit im Pool, blickten die Sportler anschließend zuversichtlich auf die kommenden Rennen. 

Am Montag den 26.11.2018 wurde der Wettkampf dann offiziell durch die SERC Wettkämpfe begonnen. Hier galt es eine simulierte Unfallsituation innerhalb von zwei Minuten bestmöglich zu bewältigen. Nicht ganz zufrieden konnten unsere beiden Teams den ersten Wettkampftag in den mittleren Rängen beenden. Doch davon ließ sich das Team nicht weiter unterkriegen, standen doch die Hauptwettkämpfe von Dienstag bis Sonntag erst bevor. 

Die Juniorinnen begannen die ersten drei Wettkampftage mit den Freiwasserwettkämpfen am Strand Glenelg von Adelaide. Unter australischen Bedingungen mit viel Wind, Wellen und einer starken Strömung waren die örtlichen Bedingungen für uns Europäer eine ganz neue Erfahrung. Trotz alledem gaben sie jedes Mal wieder ihr Bestes und bestritten die Wettkämpfe in den Wellen einwandfrei. Zwar waren die australischen Teams in ihrer gewohnten Umgebung unschlagbar, jedoch beendeten die rheinhessischen Juniorinnen den ersten Wettkampfteil mehr als zufrieden. Für die offene Altersklasse begannen die Wettkämpfe in der Schwimmhalle. Auch hier gaben die rheinhessischen Sportler ihr Bestes und durch die mehrfachen Finalteilnahmen in den Staffeln, konnten auch hier schon wertvolle Punkte für die Gesamtwertung gewonnen werden. Mit einem starken zwölften Platz in der Gesamtwertung wurden die ersten Wettkampftage im Aquatic-Leisure Zentrum Adelaide durchaus erfolgreich beendet. Ohne einen Pausentag, gingen die Wettkämpfe dann in die finale Runde. Die Juniorinnen bestritten ihre letzten Wettkämpfe im Pool, während es für die offenen Altersklasse am Strand zur Sache ging. Die Juniorinnen konnten ebenfalls nachlegen und mit mehrmaligen Finalteilnahmen und Rängen unter den Top 16, mehrfach überzeugen. Letztendlich beendeten sie sieben volle Wettkampftage mit Rang 44 in der Gesamtwertung der Juniorenteams. Hierbei ist zu erwähnen, dass unser Team nur in der weiblichen Altersklasse Punkte sammeln konnte und somit starke Leistungen gezeigt hat. In der Gesamtwertung der Pool Wettkämpfe belegten die sechs Juniorinnen einen souveränen vierzehnten Platz und gehörten hier zu einen der stärksten deutschen Teams. Die offene Altersklasse versuchte sich auch im Freiwasser bestmöglich gegen die starken Australier zu beweisen und konnten auch hier die ein oder andere Finalteilnahme erkämpfen. Nach drei spannenden Wettkampftagen wurden die Wettkämpfe mit Platz 37 von über 100 Teams in der Gesamtwertung beendet. Mit vielen neuen Erfahrungen und tollen Erlebnissen, machte sich das Team zufrieden auf die lange Heimreise. Mittlerweile haben sich alle Sportler wieder an die deutsche Kälte gewöhnt und sind gut in Deutschland gelandet. Nach der bevorstehenden Winterpause starten die Sportler und Trainer zuversichtlich in die kommende Saison 2019! Mit neuen Zielen im Gepäck heißt es dann wieder Gas zu geben. Die DLRG Nieder-Olm/Wörrstadt bedankt sich in diesem Sinne bei allen Sponsoren und Unterstützern der Umgebung und wünscht alles Gute für das kommende Jahr 2019!

Kategorie(n)
Rettungssport, Rettungssport - Meisterschafte

Von:

zurück zur News-Übersicht