17.08.2018 Freitag Dank starker Teamleistung aufs Podium

Das gesamte Team.

Dank starker Teamleistung gelangen die Damen aufs Podium.

Die Damen nach dem Oceanwoman-Staffel Finale.

Am Samstag, den 4. August, fand in Salem am Schlosssee der zweite Teil der Trophy 2018 statt. Das Team aus Nieder-Olm / Wörrstadt ging mit insgesamt 10 Sportlern an den Start, geführt unter Daniel Schüßler und Anja Parotat.

Direkt zum Start konnte sich Daniel Schüßler in seiner Paradedisziplin, dem Beach Flags, für das B-Finale qualifizieren und dort den 14. Platz erreichen verbunden mit 3 wertvollen Punkten für die Teamwertung.
Bei den Damen konnte sich ebenfalls Katharina Stuppy für das A-Finale qualifizieren und konnte dort einen starken 8. Platz erreichen, gleichzeitig konnte sie so 10 weitere Punkte sammeln.
Bei den Damen konnte sich direkt zum Start Katharina Schenk ins Surf Race Finale qualifizieren, bei den Herren erreichte Linus Herzberg das Finale.
Katharina Schenk konnte den 17. Platz erreichen und Linus Herzberg den 22. Platz.

Im folgenden Oceanwoman konnte sich Stella Henseler und Anja Parotat für das Finale qualifizieren, Anja Parotat konnte einen guten 12. Platz verbunden mit 5 Punkten erreichen und Stella Henseler erreichte den 17. Platz.
In der letzten Einzeldisziplin, den Ski Race, konnten sich direkt 3 Sportler aus Nieder-Olm / Wörrstadt sich für das Finale qualifizieren.
Stella Henseler konnte mit einem starken Vorlaufen glänzen, sowie Anja Parotat und bei den Herren Daniel Schüßler.
Im Finale konnte Anja Parotat den 9. Platz erreichen, Stella Henseler den 11. Platz und Daniel Schüßler den 15. Platz, somit konnten insgesamt 16 Punkte gesammelt werden.

In der ersten Mannschaftsdisziplin, dem Board Rescue Race, konnten die Herren (Linus Herzberg und Marko Helmchen) den 10. Platz erreichen und die Damen (Anja Parotat und Katharina Stuppy) den 13. Platz erreichen, somit wurden 9 weitere Punkte gutgeschrieben.
In der traditionell starken Disziplin, Rescue Tube Race, konnte erneut klasse bewiesen werden.
Im A-Finale konnte die Damen (Katharina Schenk, Anja Parotat, Katharina Stuppy und Stella Henseler) den 5. Platz erreichen und die Herren den 7.Platz (Linus Herzberg, Paul Born, Daniel Schüßler und Dominik Schmahl), somit konnten 24 weitere Punkte gut gemacht werden.

In der finalen Oceanman-Staffel konnten nochmal letzte Kraftreserven mobilisiert werden und den Damen (Katharina Stuppy, Stella Henseler, Anja Parotat und Alida Neff) gelang es dank starker Teamleistung in einem spannenden Rennen auf Platz 3 sich vor zu kämpfen.
Die Herren (Marko Helmchen, Paul Born, Daniel Schüßler und Dominik Schmahl) erreichen einen guten 9. Platz.

Mit der gesamten Teamleistung war das Trainerteam sehr zufrieden und lobte das gesamt Team!
In der Gesamtwertung konnte der 6. Platz erreicht werden mit 91 Punkten.

Jetzt kann gespannt auf die kommende Poolsaison geschaut werden mit dem DLRG Cup Pool, den Deutschen Meisterschaften und dem finalen Abschluss, die Interclub Weltmeisterschaft in Australien.

Kategorie(n)
Rettungssport, Rettungssport - Einladungswett

Von: Paul Born

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Paul Born:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden