11.07.2018 Mittwoch DLRG Trophy -1- Jockgrim (Rheinland-Pfalz)

Das Team der Ortsgruppe.

Das Ski-Race ist in vollem Gange.

Pascal Weller bei Beach Flags.

Bei herrlichem Wetter und einem gut organisierten Wettkampf startete auch 2018 die dreiteilige DLRG Trophy im Rettungsschwimmen.

Bei herrlichem Wetter und einem gut organisierten Wettkampf startete auch 2018 die dreiteilige DLRG Trophy im Rettungsschwimmen.

Am 23.06.2018 ging auch ein Team der DLRG Nieder-Olm/Wörrstadt im nahegelegenen Jockgrim an den Start. Das Damenteam bestand aus Alicia Gabriel, Klara Barten, Katharina Stuppy, Anja Parotat und Anne Sorowka. Für die Herren gingen Dominik Schmahl, Christopher Becker, Pascal Weller und Daniel Schüßler an den Start.

Bereits zum Auftakt der Serie konnte das zehnköpfige Team bereits wertvolle Punkte für die Gesamtwertung erlangen.

Während die Damen mit dem Beachflags in den Wettkampftag starteten, ging es bei den Herren im Wasser um die Punkte. Alicia Gabriel konnte bereits zu Beginn des Tages den Strandwettkampf mit einem starken 6. Platz beenden und holte somit die ersten Punkte des Tages für das Team. Doch auch Katharina Stuppy konnte im B-Finale Punkte sammeln und belegte einen guten 16. Platz.

Bei den Herren konnten sich Christopher Becker und Marko Helmchen jeweils ins Finale des Ski Race fahren und beendeten den Wettkampf mit Platz 20 und Platz 14. Auch hier wurden wertvolle Punkte für die Gesamtwertung erzielt.

Nachdem die Damen ihren Wettkampf am Strand beendet hatten, ging es für sie an die Wasserkante. Auch hier konnten einige Finalteilnahmen erkämpft werden. So fuhren Anja Parotat und Anne Sorowka ins Surf Ski Finale. Mit einem starken 4. Platz konnte Anja Parotat auch hier einige Punkt einfahren. Anne Sorowka beendete den Wettkampf mit Platz 12.

Im Surf Race schwammen zwei Sportler aus Nieder-Olm ins Finale. Mit Platz 10 für Anne Sorowka und Platz 22 für Christopher Becker, konnte auch diese Disziplin erfolgreich abgeschlossen werden. Auch Klara Barten, Alicia Gabriel, Daniel Schüßler gingen in dieser Disziplinen an den Start.

In der Königsdiziplin dem Oceanwoman bzw. Oceanman gingen erneut fünf Sportler aus Rheinhessen ins Rennen. Hier erkämpfte sich Anja Parotat einen Platz im Finale und schloss dieses Rennen mit einem starken 9. Platz ab. Doch auch Klara Barten, Katharina Stuppy, Christopher Becker und Marko Helmchen lieferten ein starkes Einzelrennen ab. Am Nachmittag ging es in den Staffeldisziplinen Board Rescue und Tube Rescue um die letzten Punkte des Wettkampftages. Hier erzielten die Damen um Katharina Stuppy, Anja Parotat, Alicia Gabriel und Anne Sorowka den 5. Platz im Tube Rescue . Katharina Stuppy und Anja Parotat belegten den 7. Platz im Board Rescue Race.

Die Herren konnten ebenfalls Punkte erzielen, so wurden Pascal Weller, Dominik Schmahl, Daniel Schüßler und Marko Helmchen 13. im Tube Rescue. Das Board Rescue Race wurde durch Pascal Weller und Marko Helmchen auf Platz 10 beendet.

Den Abschluss machte die Oceanrelay. Hier belegten die Damen mit Klara Barten, Katharina Stuppy, Anja Parotat und Anne Sorowka den siebten Platz. Den Damen folgten die Herren und konnten mit Platz 12 den Wettkampf beenden.

Nach einem anstrengende Wettkampftag machte sich das Team zufrieden auf die Heimreise. Mit im Gepäck ist ein siebter Platz in der derzeitigen Gesamtwertung.

Doch die Vorbereitungen auf die kommende Trophy Ende Juli in Salem laufen weiter auf Hochtouren. Auch hier wird ein Team aus fünf Damen und fünf Herren an den Start gehen, um weiter fleißig Punkte zu sammeln.

Kategorie(n)
Rettungssport

Von:

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an :


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden