03.03.2018 Samstag Eisrettungsübung

Gruppenbild

Reanimation im oberen Rutschenbereich

Rettung einer Person durch einen angeleinten Rettungsschwimmer

Reanimation am Beckenrand und Nachforderung des Notarztes

Rettung einer Person mit Hilfe einer Leiter. Auch hier sind alle Personen auf dem Eis gesichert

Einsatzgruppe probt den Ernstfall

Wenn andere frieren, findet unsere Einsatzgruppe, dass es der Wettergott gut mit uns meint. Die anhaltenden Minusgerade in der vergangenen Woche sorgten für eine stabile Eisfläche im Rheinhessenbad Nieder-Olm und so wurde der Übungsdienst der eigentlich am ersten Samstag im Monat stattfindet auf den Freitag verlegt.

Auf dem Programm eine Eisrettungsübung unter weitestgehend realistischen Bedingung.
Szenario: Drei Jugendliche sind nach der Schule nicht nach Hause gekommen, deren Heimweg führt am Freibad vorbei.. Die DLRG Nieder-Olm / Wörrstadt wird alarmiert, um das Freibad abzusuchen.

Innerhalb der Übung wurde nicht nur der Umgang mit dem Material, sondern gleichzeitig das Funken, die Reanimation und die Einbindung neuer Kräfte in die Gruppe geübt. Ebenso musste eine Nachwuchsführungskraft die Einsatzleitung übernehmen.

HINWIES: Die DLRG Nieder-Olm / Wörrstadt warnt:
Die Eisflächen auch auf flachen Gewässern sind nicht tragend. Insbesondere in Anbetracht der vorrausgesagten steigenden Temperaturen raten wir dringend vom Betreten der Eisflächen ab. Sollte doch jemand einbrechen, ist umgehend die 112 zu wählen und die Feuerwehr zu alarmieren. Gerettete Personen sollten langsam aufgewärmt und wenn möglich nicht bewegt werden. Ein Arzt ist aufzusuchen.

Kategorie(n)
Einsatz - JET

Von: Malte Senska

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Malte Senska:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden