E-Mail an Daniel Schuessler:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

07.06.2017 Mittwoch World-Games - und Junioren-Europameisterschaften - Qualifikation

Alena Kröhler wird dank hervorragender Leistungen für die World Games 2017 nominiert.

Zweite in der Puppenstaffel: Anne Sorowka, Kira Kreutzer, Julia Fritz und Paula Boos.

Beim diesjährigen Junioren-Rettungspokal am letzten Mai-Wochenende in der Schwimmoper Paderborn starteten zwei Herren und vier Damen aus der DLRG-Ortsgruppe Nieder-Olm / Wörrstadt im zehn Personen starken Team des Landesverbands Rheinland-Pfalz. Der Junioren-Rettungspokal ist einerseits ein Vergleichswettkampf der Landesverbände, andererseits aber auch die Möglichkeit für die Junioren, sich der Bundestrainerin zur Auswahl für die Junioren-Europameisterschaften, zu präsentieren.

Gleichzeitig fand für die Sportler der offenen Altersklasse auch der DLRG-Cup Pool statt, der dieses Jahr den Qualifikationswettkampf für die World Games darstellte, das größte Ereignis der Nicht-Olympischen Sportarten. Hier konnte die Spitzensportlerin der Ortsgruppe, Alena Kröhler, überzeugen und sich mit dem Sieg über 100m Lifesaver und dem dritten Platz über 200m Superlifesaver ein Ticket für die World Games 2017 in Breslau sichern. Sie ist damit die erste Sportlerin aus Rheinland-Pfalz, die im Rettungsschwimmen an den World Games teilnehmen wird. Doch auch die jüngeren Sportler der Ortsgruppe um Anne Sorowka, Julia Fritz, Kira Kreutzer, Paul Born, Paula Boos und Tom Stohr konnten beim Junioren-Rettungspokal überzeugen. Die vier Damen holten alleine in den drei Mannschaftsdiziplinen einmal Gold und zweimal Silber, die Herren konnten, zusammen mit zwei Sportlern aus anderen Ortsgruppen in Rheinland-Pfalz, unter anderem einen vierten Platz mit der Mannschaft erringen. Bei den Einzelwettkämpfen konnten über 200m Hindernis Julia, Kira und Anne sich Platz zwei bis vier sichern, Kira wurde außerdem zweite über 50m Retten und 200m Superlifesaver. Letzteren konnte Julia im Finale mit nur 0,02 Sekunden vor Kira gewinnen. Anne wurde hier fünfte. Über 100m Retten mit Flossen wurde Kira vierte, Paula achte. Bei den Herren konnte Paul Born sich über 100m Lifesaver Platz sieben, über 100m Retten mit Flossen Platz vier, sichern, der noch zwei Jahre jüngere Tom wurde hier mit einer neuen Bestzeit 26. der knapp 60 Besten Junioren Deutschlands. Am ersten Juli-Wochenende findet der zweite Teil des Junioren-Rettungspokals statt in dem die Freigewässer-Disziplinen ausgetragen werden. Hier geht es mit Surf-Ski, Rescue-Board, aber auch beim Strand-Sprint und Freiwasserschwimmen für die Junioren noch einmal um alles um sich für die Junioren-Europameisterschaft zu empfehlen.

Kategorie(n)
Rettungssport

Von: Daniel Schuessler

zurück zur News-Übersicht